WoT Entwickler-Chroniken vom 12.04.2016

Entwickler-Chroniken

  • Einige Spieler beschwerten sich über das verwundbare Munitionslager vom T110E4 – Es wurde nicht verändert.
  • F: „Ich warte sehnsüchtig darauf, dass für bestimmte schwere Panzer die 3-Kaliberregel ausgesetzt wird…“ A: „Ja, eine solche Idee ist präsent.“
  • Entgegen allen Gerüchten wird das Objekt 268 nicht ersetzt.
  • F: „Es macht keinen Sinn eine komplette Überarbeitung des Spiels zu machen, man kann es nicht 100% überarbeiten und es wird weiterhin Fehler geben. Fangt mit Karten und dem Matchmaking an.“ A: „Änderungen beim Matchmaking und den Karten werden zusammen mit der kompletten Überarbeitung geschehen.“
  • F: “ Der T-22 ist ein guter Panzer, er ist nicht zu stark.“ A: „Leider ist er zu stark, das zeigt die Statistik.“
  • F: “ Wird es eine Anpassung geben für nicht erforschbare Panzer, die in der Statistik hervorstechen?“ A: „Ja.“
  • F: „Gibt es neben den T-22 andere unbalancierte Panzer in Zufallsgefechten?“ A: „Ja, und wir werden sie anpassen.“
  • F: “ Werden die letzten Missionen (also die 15. Missionen) für das Objekt 260 geändert?“ A: „Nein.“
  • Es sollen erst normale schwedische Panzer erscheinen und danach erst die exotischen wie den Strv 103.
  • F: „Ein Feature eines rivalisierendes Spiels zeigt in der Artilleriesicht mit Punkten an wo die Granate möglicherweise landen könnte. Wäre das nicht auch etwas für WoT?“ A: „Es ist einfacher den „Battle Assistant“ Mod einzuführen.“
  • Der Matchmaker soll vom Grund aus überarbeitet werden.
  • Der Patch 9.15 soll ein paar Änderungen einführen bei dem man sich nicht mehr so schnell überschlägt.
  • Anfänger soll es nicht mehr erlaubt sein die Karte „Provinz“ zu spielen, die Karte „Mittengard“ ist besser für sie.

 

 

Quelle: http://wg-news.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.