WoT Entwickler-Chroniken vom 31.03.2016

  • Roaming wird es vorerst nicht geben.
  • Der Fallschaden von Panzern wird noch analysiert/bearbeitet.
  • APC (gepanzerte Mannschaftsfahrzeuge) wird es auch in Zukunft nicht im Spiel geben.
  • Es gibt keine Pläne, dass Object 268 zu ersetzen.
  • Historische Gefechte wird es Zukunft eventuell (in veränderter Form) wieder geben.
  • Die neue Physik und die neuen Geräusche werden weiterhin verbessert
  • Wenn es um die Frage „gut oder schlecht“ geht, werden Winrate-Kurven, XP, Schaden und Spotting-Wert der Panzer verglichen.
  • Auf dem Supertest gibt es auch nicht so gute Spieler, damit der tatsächliche Server besser repräsentiert wird.
  • Es gibt eine Statistik für die Anzahl umgefahrener Bäume, aber keine Medaille für eine Mindestanzahl (es war mal eine Medaille geplant, aber sie wurde nicht eingeführt).
  • Die Entwickler arbeiten an der Bewegung der Panzer, wenn die Kette eine Hauswand berührt. Ab und zu verhindert dies die übliche Bewegung des Panzers.
  • Das Spielwirtschaftssystem wurde schon lange nicht verändert.
  • Es gibt keine Neuigkeiten zum Chieftain.
  • E-75 und E-50 werden „bald“ zu HD überarbeitet.
  • Der historische Extratank bzw. das Fass auf dem „Rücken“ der Maus wurde nicht im Modell integriert, weil solche Fässer ohnehin keine Hitbox haben und es Spieler verwirren würde.
  • Momentan liegt der Fokus auf Problemen großer Ebene, weniger auf einzelnen Panzern.
  • Der KV4 KTTS braucht einen Buff.
  • WoWs: Ranglistenspiele sind möglich.
  • Eventuell wird es eine Fortschrittsleiste für persönliche Missionen geben (zur Verbesserung der Übersichtlichkeit).
  • Die Zielfähigkeit der Artillerie wird definitiv nicht verschlechtert.
  • Am Matchmaker wird gearbeitet, aber es gibt noch keine Details was sich verändert.
  • Für das Umdrehen der auf dem Dach liegenden Panzer durch Verbündete wird ein neuer Mechanismus benötigt, da momentan der Rammschaden dem Helfenden angerechnet wird.

 

 

Quelle: http://wg-news.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.