WoT News: Oben an der Spitze: Jagdpanzer E 100

Kommandanten!

Die Community hat gesprochen! Aufgrund der Ergebnisse der kürzlich durchgeführten Umfrage wird der April dem deutschen superschweren Jagdpanzer E 100 gewidmet. Da heißt: satte Rabatte, Boni auf Besatzungs-EP und Spezialaufträge für den Kronpanzer der Entwicklungslinie!

50 % Rabatt beim Kauf folgender deutscher Fahrzeuge:

30 % Rabatt beim Kauf folgender deutscher Fahrzeuge:

+50 % Bonus auf die Mannschaftserfahrung auf alle rabattierten Fahrzeuge dieses Spezialevents

Eure Besatzungen werden sich sehr über die neuen Spielzeuge in der Garage freuen!

 

Diese Boni sind vom 1. April um 07:10 Uhr bis zum 1. Mai um 07:00 Uhr (MESZ) verfügbar.

 

Aufträge

Oben an der Spitze: Belohnung 1
Belohnung
  • Doppelte Mannschaftserfahrung*
Anforderungen
  • Nur Zufallsgefechte
  • Nur Jagdpanzer E 100
  • 50 Mal pro Konto
Bedingungen
  • Gewinnt ein Gefecht
  • Seid unter den 10 besten Spielern eures Teams nach verdienter Basiserfahrung (Boni für ersten Sieg, Premium-Konto usw. werden bei der Platzierung nicht berücksichtigt).

*Dieser Bonus auf Mannschaftserfahrung wird mit dem standardmäßigen Bonus auf Mannschaftserfahrung für das „Oben an der Spitze“-Spezialevent kombiniert

 

Oben an der Spitze: Belohnung 2
Belohnung
  • 10x persönliche Reserve: 2 Stunden lang 2-fache Mannschaftserfahrung
  • 10x Persönliche Reserve: 2 Stunden lang 3-fache Mannschaftserfahrung
Anforderungen
  • Nur Zufallsgefechte
  • Nur Jagdpanzer E 100
  • Einmal pro Konto
Bedingungen
  • Gewinnt 50 Gefechte
  • Seid unter den 10 besten Spielern eures Teams nach verdienter Basiserfahrung (Boni für ersten Sieg, Premium-Konto usw. werden bei der Platzierung nicht berücksichtigt).

Für diesen Auftrag erhaltene persönliche Reserven haben kein Verfallsdatum. Ihr könnt sie beliebig lange behalten und verwenden, wann immer ihr wollt. Wenn sie jedoch aktiviert werden, hält der Effekt zwei Stunden pro Reserve an. Danach gilt die Reserve als verbraucht. Effekte der gleichen Art von Reserve lassen sich nicht kombinieren.

Diese Aufträge sind vom 1. April um 07:10 Uhr bis zum 1. Juni um 07:10 Uhr (MESZ) verfügbar.

Jagdpanzer E 100

Der Jagdpanzer E 100 ist definitiv das letzte Fahrzeug, auf das ihr treffen möchtet, wenn ihr gerade durch die Front brecht. Wenn ihr diesen deutschen Koloss unterschätzt, könnt ihr euch darauf freuen, von ihm ohne größere Umstände wie ein Insekt zerquetscht zu werden. Dieser unnachgiebige Stahlberg ist mit einem gewaltigen 17-cm-Geschütz bewaffnet, das mit nur ein oder zwei Schüssen alles ausschalten kann, was sich ihm in den Weg stellt! Es sollte diesbezüglich erwähnt werden, dass dieses furchterregende Geschütz, abgesehen von seinem apokalyptischen Einzelschussschadenspotenzial, über eine äußerst hohe Genauigkeit verfügt und 299 mm dicke Panzerplatten mit herkömmlichen panzerbrechenden Granaten durchschlagen kann. Obwohl sich das Fahrzeug für wirkungsvolle Scharfschützenarbeit eignet, müsst ihr in vielen Fällen einfach nur in die Richtung des Feindfahrzeugs feuern und es verwandelt sich trotzdem in ein qualmendes Wrack!

Dieser Jagdpanzer basiert auf dem Fahrwerk des E 100 und hat eine recht ordentliche Panzerung, die viele Granaten abprallen lässt, besonders, wenn ihr das Fahrzeug korrekt anwinkelt. Darüber hinaus garantiert das hohe Gewicht dieses Fahrzeugs, dass ihr praktisch nicht gerammt werden könnt. Rast ein gegnerisches Fahrzeug auf euch zu? Lehnt euch einfach zurück und seht zu, wie der läppische kleine Panzer sich beim Aufprall wie eine Ziehharmonika zusammenfaltet. Zu guter Letzt hat der Jagdpanzer E 100 an den Seiten einer Schottpanzerung, die zusätzlichen Schutz gegen hochexplosive Granaten bietet und sogar die Wahrscheinlichkeit auf einen Treffer ohne Schaden erhöht.

So gefährlich dieser Jagdpanzer sein mag, er weist auch viele Nachteile auf, die ein Gegengewicht zu seiner schamlosen zerstörerischen Macht darstellen. Der augenfälligste Nachteil ist seine äußerst eingeschränkte Mobilität. Dieses Fahrzeug ist langsam. Und wenn wir „langsam“ sagen, meinen wir damit langsam im Sinne von „wird sogar von Schnecken überholt“. Leider betrifft diese Eigenschaft auch die Nachladezeit, daher kann dieses Fahrzeug nur etwas mehr als zwei Geschosse pro Minute abfeuern – auf dem Schlachtfeld ist das eine halbe Ewigkeit! Dazu kommt, dass das Geschütz des Jagdpanzers E 100 einen sehr kleinen Seitenrichtbereich und einen eingeschränkten Neigungswinkel aufweist. Dies begrenzt nicht nur seine Bandbreite an taktischen Manövern, sondern erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass ihr euch während der Verfolgung der Gegner bewegen müsst, wobei die Bewegung zwangsläufig euren Zielkreis wieder vergrößert! Der letzte Punkt auf dieser bedrückenden Liste ist das Problem, das bei den meisten deutschen Panzern auftritt – die Anfälligkeit für Motorschaden und Feuer bei Treffern in der unteren Frontplatte. Wenn ihr ohne Feuerlöscher ins Gefecht zieht, könnt ihr euren Panzer eigentlich gleich als Lagerfeuer-Ersatz im Feldlager zur Verfügung stellen.

Der Jagdpanzer E 100 ist das optimale Fahrzeug für den Einsatz in Stadtgebieten mit engen Straßen und Schutthaufen. Wenn ihr an einem Engpass in Stellung geht und es schafft, eure untere Frontplatte zu decken, seid ihr ein beinahe unbezwingbares Hindernis für den Gegner. In diesen Szenarien kann euch der Gegner praktisch nicht beschädigen, wobei er jedoch selbst jedes Mal hohe Verluste an Strukturpunkten in Kauf nimmt, wenn er die Deckung verlässt, um auf eure kleine Maschinengewehr-Kuppel zu zielen. In einer teilgedeckten Stellung ist dies praktisch die einzige Schwachstelle bei einem Frontalangriff. Da sich die Kuppel jedoch im hinteren Teil eures hohen Aufbaus befindet, ist es äußerst schwierig, sie zu treffen.

Was den Kampf in offenem Gelände betrifft, ist eure taktische Herangehensweise ganz einfach – das ist nicht eure Baustelle. Nie! Bedenkt, dass ihr langsam und schwerfällig seid und dass ihr aufgrund eurer Größe noch vom nächsten Kontinent aus gesichtet werden könnt. Kommt euch das bekannt vor? Im Prinzip ist das die Definition eines „Artilleriemagneten“ – wenn ihr in offenem Gelände aufgeklärt werdet, könnt ihr euch sicher sein, dass ihr den Preis als „Lieblingsziel im Spiel“ gewinnen werdet. Und nein, es handelt sich dabei um keine Medaille – es ist vielmehr eine kostenlose Rückfahrkarte in die Garage, freundlicherweise zur Verfügung gestellt durch das rote Team.

Im Kampf auf einer Karte mit überwiegend offenem Gelände solltet ihr die Front am besten meiden und euch nach allem umsehen, was als mögliche Deckung dienen kann. Wenn ihr einen Rückzugsort ausfindig gemacht habt, an dem ihr nachladen könnt oder vor Artilleriefeuer geschützt seid, unterstützt euer Team, indem ihr aufgeklärte Gegnerfahrzeuge aufs Korn nehmt. Wechselt die Stellung nur dann, wenn ihr euch sicher seid, dass sich keine gegnerischen Fahrzeuge in eurer unmittelbaren Umgebung befinden und/oder zumindest ein verbündetes Fahrzeug euch begleitet, um euch vor Flankenangriffen zu schützen. Beachtet, dass ihr über keinen Turm verfügt. Daher können selbst leichte Panzer eure Strukturpunkte auf Null reduzieren, wenn ihr sie an euer Heck heranlasst (obwohl dies wahrscheinlich einige Zeit beanspruchen wird).

Um eure Leistung auf dem Schlachtfeld zu maximieren, schlagen wir den Einbau des folgenden Zubehörs vor:

 

Verbesserte Lüftung Klasse III Ansetzer für Panzergeschütze großen Kalibers Vertikaler Stabilisator Stufe 2

 

 

Außerdem sollte eure Besatzung folgende Fertigkeiten und Vorteile erlernen:
Kommandant
Richtschütze
Fahrer
Funker
1. Ladeschütze
2. Ladeschütze

Wie immer gilt: Betrachtet die Konfiguration sowohl für die Ausrüstung als auch für die Besatzungsfertigkeiten als Vorschläge. Experimentiert auf eigene Faust und wählt aus, was eurer Meinung nach am besten für euch funktioniert.

 

Ausrücken, Kommandanten!

 

 

Quelle: http://worldoftanks.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.