WoWs Entwickler-Chroniken vom 18.04.2016

Ein Entwicklertagebuch zu World of Warships mit dem Thema Patch 0.5.5.

  • Die Entwickler denken, dass die erfahreneren Spieler die neuen Torpedos mit kurzer Reichweite mögen werden und nicht an Effektivität einbüßen werden.
  • Viele Buffs bestimmter Schiffe sind noch nicht in den Patch Notes genannt worden, wie der Buff der russischen Zerstörer (Tarnung und Torpedos für Low-Tier Schiffe), Ishizuchi und Izumo Buff, Interface Verbesserungen und noch vieles mehr. In den Release Patch Notes werden diese aber aufgelistet.
  • Die Anzahl der Karten mit Wettereffekt ist noch limitiert. Nur die Karte „Norden“ hat spielverändernde Wettereffekte (reduzierte Sicht). Für Ozean, Salomon Inseln, Bruch, Grosses Rennen, Neue Morgendämmerung, Atlantik, falsche Linie, Eisinseln, Zwei Brüder, Land des Feuers, Trennung (?), Gebirgsbereich, Land des Vulkans und Falle wird das Wetter am Anfang des Gefechts sich verändern.
  • Das neue Matchmaking ist noch in der Entwicklung.
  • Der neue brennende Effekt kann ausgeschaltet werden (siehe Bild):
  • Es wird noch überlegt ob die Überarbeitung der Torpedos bei den hochstufige japanischen Zerstörern eine Neuausbildung des Kapitäns rechtfertigt.
  • Der Buff der Atlanta beinhaltet nur die Überlebensfähigkeit der Türme, falls notwendig wird noch mehr gebufft.
  • Eine neue „Sichtbarkeit“ der Granaten wird geplant (siehe Bild):
  • Neue Details der ranked Teamgefechte werden diskutiert, sie sollen so früh wie möglich veröffentlicht werden.
  • Die Sichtbarkeit von Panzerung wird 2-3 grosse Updates in Anspruch nehmen.
  • Wenn das Wetter das Gameplay beeinflusst werden Flugzeuge erst ab 3km sichtbar.
  • Das Wetter wird nur 5-7% der Gefechte beeinflussen und auch nur hochstufige Gefechte. Dieses Feature wird erst noch getestet, sowohl auf dem Supertestserver als auch auf dem öffentlichen Testserver, wenn das Feedback schlecht ist, überlegen sich die Entwickler ob man dieses Feature wirklich braucht.

 

 

Quelle: http://wg-news.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.