WoWs News: Reperaturkostenänderung und Meinung zu den russischen Kreuzern

Laut diesem Posting wird Wargaming im April ein Experiment wagen und die Reparaturkosten für einen Monat um 20% senken, allerdings „nur“ ab Stufe 8 aufwärts und nicht für Premiumschiffe. Das sollte auch Spielern ohne Premiumkonto erlauben auf diesen Stufen zu spielen ohne groß Credits zu verlieren. Wenn das Experiment die passenden Ergebnisse bringt, wird das vielleicht dauerhaft so geändert werden. Damit will Wargaming mit einiger Sicherheit die Spielerzahlen im hochstufigen Bereich erhöhen und da die Kosten für die Gefechte in solchen Stufen bisher für viele einfach zu hoch waren, könnte das durchaus der richtige Schritt sein. Die Ankündigung wurde wie erwähnt auf dem russischen Forum gemacht, aber bisher wurden mit Ausnahme des chinesischen Servers alle Communities gleich behandelt, daher gehen wir davon aus das dieses Experiment auch bei uns durchgeführt werden wird.

Dann gibt es noch eine sehr lebhafte Diskussion zu den neuen russischen Kreuzern im dortigen Forum. Lautstarke Teile der Community halten die Schiffe für durchweg zu schwach, manche halten die Entwickler für unpatriotisch. Inzwischen ist die Diskussion dort so heftig das sich Publishing Producer JamesWhite selbst zu Wort gemeldet hat:

„Die Aufgabe der Mitarbeit die an den russischen Kreuzern beteiligt waren war es, eine Schiffslinie zu erschaffen die gut durchdacht und ausgeglichen ist, die ein gutes Verhältnis zwischen realen Schiffen und reinen Entwürfen hat, die autentisch oder wenigstens realistisch ist was ihre Bewaffnung, Rümpfe und so weiter angeht und die ausgeglichen ist was ihre Fähigkeit zum Credit verdienen angeht. Ich glaube nicht das dies eine einfache Aufgabe war.

Schauen wir uns die Daten an die wir während der internen Tests gesammelt haben, die unsere Supertester gesammelt haben, die wir durch Tests auf allen vier Servern gesammelt haben und für die wir das Feedback unserer Mitarbeiter und Tester eingeholt und ausgewertet haben, dann sind ist die russische Kreuzerlinie ausgeglichen und sehr passend zu den anderen bereits vorhandenen Kreuzerlinien. Sie passt ausserdem in unser Schere-Stein-Papier-Prinzip.

Das bedeutet nun aber nicht, dass das wirklich der Fall ist. Menschen machen Fehler und vielleicht ist das hier der Fall. Jetzt da die Spieler sich selbst ihre Meinung über diese Schiffe bilden können, kann ich auch erklären warum wir Entwickler es für richtig halten diese Schiffe jetzt zu veröffentlichen.

Spieler haben das Recht ihre Meinung zu äußern, ebenso wie sie das Recht haben diese Schiffe zu spielen oder eben nicht. Aber wenn man seine Meinung äußert, dann sollte diese zumindest konsistent sein, man sollte Fakten haben und so weiter. Momentan ist die Situation wie folgt:

  1. Die Rückmeldung über die russischen Kreuzer ist gemischt aber es gibt etwas mehr positive Rückmeldungen.
  2. Es wurden bisher drei Bugs an diesen Schiffen gefunden und die Entwickler arbeiten bereits daran diese so schnell wie möglich zu beseitigen.
  3. Die Spieler aus der russischen Föderation sind nicht sehr stark an dieser Linie interessiert, im Gegensatz zu den Spielern in der EU, wo das Interesse ganz erheblich ist.

Wir werden die Situation weiter beobachten. Wie ihr wisst sind unsere Spieler eher langsam dabei dem Pferd das Geschirr anzulegen, dafür reiten sie aber umso schneller. Das bedeutet das es eine Weile dauert bis die Spieler wissen wie sie mit den Schiffen umgehen müssen, aber dann werden sie sehr effektiv mit ihnen. Wir haben nach nur zwei Tagen einfach noch kein genaues Bild.

Wenn wir uns einmal anschauen wie wir an das Konzept einer neuen Schiffslinie herangehen, dann versuchen wir übertrieben starke Schiffe zu vermeiden. Aus genau diesem Grund haben wird die Kaiser Nikolai I. entfernt (Anmerkung: Das Schiff war zeitlich unbegrenzt im RU Premium Shop erhältlich) obwohl sie kommerziell sehr erfolgreich war und das war auch der Grund weshalb wirVerbesserte Schießausbildung geändert haben.

Diese Herangehensweise könnte natürlich falsch sein, aber bisher halten wir sie nicht für falsch.

Bitte teilt uns eure Meinung mit, wir lesen sie sehr genau. Immer wenn wir eine neue Schiffslinie herausbringen werden wir sehr genau hinschauen, uns die Pro- und Contraargumente ansehen und wir werden unsere jetzigen Prozesse und Methoden, wie wir etwas entwerfen und veröffentlichen, diskutieren.“

 

 

Quelle: http://wg-news.com

1 Kommentar

  1. Zu „unpatriotisch“? Kann die RU-Community eigentlich noch dreister nach Russian Bias schreien?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.